IMAGINARY ist Teil des Wissenschaftsjahres 2014!

IMAGINARY ist Teil des Wissenschaftsjahres 2014!
24 Mär. 2014

Wie wir uns informieren, wie wir leben und wie wir kommunizieren - all das hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten dramatisch verändert. Digitale Technologien spielen eine wichtige Rolle in unserem Alltagsleben und bieten uns eine ganze Reihe neuer Optionen. Einige nennen es eine Revolution, die sich nur mit der Erfindung des Buchdrucks vergleichen lasse. Das Wissenschaftsjahr 2014 „Die Digitale Gesellschaft“ zeigt, wie durch Forschung neue Lösungen entstehen, die diese Entwicklung unterstützen, und konzentriert sich auf die Auswirkungen der digitalen Revolution.
IMAGINARY kommuniziert Wissenschaft unter anderem über die digitale Plattform. Ausstellungen werden gemeinsam mit den Benutzern entwickelt, die natürlich Teil der Gesellschaft sind. Wir bieten auch Raum für digitale Exponate, Wissens- und Informationsaustausch. IMAGINARY ist also in jeder Hinsicht ‚Wissenschaftskommunikation 2.0‘!
Es wird zahlreiche Veranstaltungen geben, um den Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit zu fördern. Unsere Ausstellung ‚Mathematik des Planeten Erde’, die im Deutschen Technikmuseum in Berlin gezeigt wird, ist eine davon. Sie wird diese Woche Donnerstag, am 27. März, eröffnet und läuft bis zum 30. Juni.

Dateien

All News

26 Jul. 2012

SURFER wird im Rahmen der großen IMAGINARY-Ausstellung auf der Wissenschafts- und Technikmesse Tecnópolis in Buenos Aires, Argentinien, präsentiert. Zum ersten Mal wurde eine Halbkuppel mit 7,5 Meter Durchmesser gebaut, die drei SURFER-Touchscreenpanels und eine Galerie algebraischer Flächen beherbergt. Die Halbkuppel stellt auch Koordinatenachsen zur Verfügung und...Weiterlesen

26 Jul. 2012

Auf dem Oberwolfacher IMAGINARY-Workshop im Juli 2012 wurde entschieden, einen Schwerpunkt auf Web-Entwicklung zu legen. Das Programm SURFER soll als online-Version erscheinen, d. h. geplant ist ein Java-Raytracer algebraischer Flächen in Form eines Browser-Applets. Dieses Applet kann leicht durch Javascript-Befehle in der html-Umgebung des Browsers gesteuert...Weiterlesen

Seiten