IMAGINARY Konferenz 2016

IMAGINARY Konferenz 2016
16 Nov. 2015
Die Zukunft der Mathematikkommunikation gestalten

Was ist die Zukunft der Mathematikkommunikation? Wie sieht erfolgreicher Wissenstransfer in der Mathematik aus? Was sind seine modernen Werkzeuge, Konzepte und Strategien? Wie kann die Öffentlichkeit sinnvoll integriert und beteiligt werden?

Die IMAGINARY Konferenz über Offene und kollaborative Kommunikation der mathematischen Forschung 2016 (IC16) ist ein interdisziplinäres Treffen für Mathematiker, Kommunikatoren und interessierte Fachleute, die zusammen an aktuellen Fragestellungen der Mathematikkommunikation und des Wissenstransfers in der Mathematik diskutieren und arbeiten werden.

Im Gegensatz zu klassischen Konferenzen legt IC16 großen Wert auf einen partizipativen und kollaborativen Zugang, um neue Ideen voranzubringen, konkrete Resultate hervorzubringen und die Zukunft der Mathematikkommunikation zu gestalten. Die Konferenz wird von der Volkswagenstiftung gefördert.

IC 16 wird zeitgleich mit der 7ECM Konferenz in Berlin stattfinden, und direkt vor der ICME13 in Hamburg. Die Konfenzwebsite ist seit heute online, Konferenzbeiträge können ab sofort eingereicht werden. Besuchen und teilen Sie auch unsere IC16 Facebook Seite!

Die Registrierung für IC16 beginnt am 1. März 2016, nach Bekanntgabe des endgültigen Programms. Um aktuelle Informationen über die Konferenz zu erhalten, können Sie unseren Konferenznewsletter bestellen - einfach das Kästchen ”IC16 Conference Newsletter” anklicken.

Web: ic16.imaginary.org
Email: ic16@imaginary.org

All News

26 Jul. 2012

SURFER wird im Rahmen der großen IMAGINARY-Ausstellung auf der Wissenschafts- und Technikmesse Tecnópolis in Buenos Aires, Argentinien, präsentiert. Zum ersten Mal wurde eine Halbkuppel mit 7,5 Meter Durchmesser gebaut, die drei SURFER-Touchscreenpanels und eine Galerie algebraischer Flächen beherbergt. Die Halbkuppel stellt auch Koordinatenachsen zur Verfügung und...Weiterlesen

26 Jul. 2012

Auf dem Oberwolfacher IMAGINARY-Workshop im Juli 2012 wurde entschieden, einen Schwerpunkt auf Web-Entwicklung zu legen. Das Programm SURFER soll als online-Version erscheinen, d. h. geplant ist ein Java-Raytracer algebraischer Flächen in Form eines Browser-Applets. Dieses Applet kann leicht durch Javascript-Befehle in der html-Umgebung des Browsers gesteuert...Weiterlesen

Seiten